home   Projekt   pilotprojekt   facts & figures   ─rzteinfos
 
Sportamt Baselland

Aktuell | Leistungen 2007 | Projektablauf | Kontakt | Ablaufschema

Gesund bewegt im Baselbiet 2008

Aktuell

Im Frühling 2008 wurden bereits zum dritten Mal die Patientinnen und Patienten im Baselbiet zu ihrem Bewegungsverhalten befragt. 15 Hausarzt- und 16 Physiotherapiepraxen beteiligten sich an der Aktion. Es konnten bereits über 2'500 Patientinnen und Patienten befragt und auf ihre tägliche körperliche Aktivität aufmerksam gemacht werden. Der nächste Befragungszyklus wird im September 2008 durchgeführt werden.


Leistungen Gesund bewegt im Baselbiet 2007 [top]

  • 24 Hausarztpraxen und 33 Physiotherapiepraxen nahmen 2007 an der vereinfachten Bewegungs-Intervention via Fragebogen im Frühjahr und Herbst teil.
  • 2000 Patientinnen und Patienten wurden zu ihrem Bewegungsverhalten befragt.
  • Zwei Drittel der Befragten bekamen eine Informationsbroschüre mit Tipps für einen bewegteren Alltag angeboten. Davon waren knapp 400 Personen körperlich ungenügend aktiv.
  • Ein Drittel der körperlich ungenügend Aktiven ist den Ergebnissen des Pilotprojekts folgend aktiver geworden. Dies geht aus der Nachbefragung des (Vorläufer-) Pilotprojekts hervor. Da dieses Mal auch die Aktiven ermuntert wurden, aktiv zu bleiben und mehr Bewegung in ihren Alltag zu integrieren, gehen wir davon aus, dass diese mehrheitlich aktiv gehalten werden konnten.

Aufgrund der positiven Resonanz aus dem Kreis der Ärztinnen und Ärzte sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten und der Wirksamkeit dieser Kurzberatung haben wir uns entschlossen, mit der Unterstützung des Sportamts Baselland, den erfolgreichen Ansatz 2008 nochmals weiterzuführen.

Projektablauf/Modell [top]
Während ein bis zwei Wochen im Frühling und Herbst erhalten die PatientInnen vor der Sprechstunde einen Fragebogen zum Bewegungsverhalten. Das Bewegungsverhalten des/der PatientIn wird aufgrund der Angaben im Fragebogen vom Arzt bzw. Physiotherapeuten beurteilt. Ungenügend körperlich aktive PatientInnen erhalten vom Arzt/Physiotherapeuten ein entsprechendes Feedback und eine Informationsbroschüre mit Tipps für mehr Bewegung im Alltag und weiterführenden Bewegungsangeboten in der Region. Auch als aktiv beurteilte PatientInnen erhalten vom Arzt/Physiotherapeuten die Broschüre mit Tipps für mehr Bewegung im Alltag und weiterführenden Bewegungsangeboten. (Dies um auch fälschlicherweise „Aktive“ zu erreichen und bei sportlich Aktiven, das Potenzial der umweltfreundlichen Bewegung im Alltag zu erschliessen.)

  • Zielgruppe: Alle PatientInnen, die eine Konsultation beim Arzt/Physiotherapeuten haben (und nicht nur für ein Rezept, einen Verbandswechsel o.ä. gekommen sind) oder ein Gebrechen haben, bei dem mehr moderate Bewegung kontraindiziert wäre.
  • Fragebögen: Der Fragebogen beinhaltet 3 Fragen zum Bewegungsverhalten, wovon 2 beurteilt werden müssen. Treibt ein Patient beispielsweise insgesamt 60 Minuten oder mehr Sport (Trainings-Aktivitäten) in der Woche oder ist insgesamt 150 Minuten oder mehr pro Woche körperlich moderat aktiv so ist er als aktiv zu beurteilen. Die übrigen Fragen dienen der Auswertung und Nachbefragung der PatientInnen.
  • Geplante Befragungswochen:
    1-2 Wochen im Frühling: Ende Mai/Juni 2008 (oder nach individueller Vereinbarung)
    1-2 Wochen im Herbst: September 2008 (oder nach individueller Vereinbarung)

Kontakt [top]
Interessierte melden sich bitte beim
Projektmanagement bei ecos: Meltem Kutlar Joss, Tel. 061 205 10 44, E-Mail: gesundbewegt at ecos.ch oder Samuel Waldis, Tel. 061 205 10 51 oder bei der
Projektleitung: Dr. Max Handschin, Verein Bewegungsförderung, Tel. 061 985 95 55


Hintergrundberichte zur Projektweiterführung [top]

Ablaufschema in der Praxis [top]

* Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Adobe Reader! Kostenloser Download